Dein Mentor und Experte für Lebensveränderung

Deine Ängste überwinden und voller Freude in Dein zukünftiges Leben starten

Hallo! Ich bin Michael Kiel. Vor einigen Jahren noch habe ich ein Leben ohne Spaß und Freude geführt. Ich hatte keine klare Orientierung mehr und vor allem Angst vor Veränderungen.

Als mir der Job von heute auf morgen gekündigt wurde und gleichzeitig meine Ehe in die Brüche ging, wusste ich – genau jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, mein Leben von Grund auf neu zu gestalten. Ich hinterfragte meine Werte, mein WARUM und WOFÜR ich eigentlich auf dieser Welt angetreten bin ! Wenn Du wissen möchtest, wie auch Du Dein Leben neu organisieren kannst, dann lass uns jetzt sprechen!

Meine Geschichte – in der Jugend

Christa, meine Mutter ist ein Kriegskind. 1940 geboren, der Vater im Krieg vermisst. Ihre Mutter beginnt ein neues Leben im Westen. Lässt ihre kleine Christa bei den Großeltern in der DDR zurück. Der Großvater ist prinzipientreu, stark, lässt sich nicht brechen von der sowjetischen Besatzung und schafft es trotzdem seinen eigenen Produktionsbetrieb für Jagdstöcke zu gründen. Gelernt hat er bei einer Bank und war vor dem Krieg als Bankbeamter angestellt. Erst als ich schon einige Zeit in der Ausbildung zum Bankkaufmann bin, erfahre ich von meiner Mutter, warum es ihr so wichtig war, dass ich diesen Beruf erlerne. Denn eigentlich hatte ich andere Vorstellungen von meiner beruflichen Karriere.

Meine erste Ehe ist an mir gescheitert

Über 20 Jahre ist eine Frau an meiner Seite, die meine Macken, Launen und meinen Humor mit Leichtigkeit erduldet. Wie wir uns kennenlernen und die ersten Jahre der Partnerschaft klingen wie in einem Märchen. Wir sind DINKS – Double Income No Kids – wie so viele Paare unserer Generation. Arbeit, Karriere, Egoismus – typisch für die Generation X. Uns geht es finanziell sehr gut. Ein Haus in Frankfurt, ein Ferienhaus an der Côte d’Azur, Eigentumswohnungen. Das Opfer, das wir dafür bringen sind 10 Jahre Wochenendbeziehung – wir verlieren den Bezug zueinander. In einem schleichenden Prozess erscheinen mir andere Dinge wichtiger als der eigene Partner. Wir mögen und respektieren uns. Vielleicht ist da sogar noch etwas Liebe – aber das reicht nicht mehr. Mir reicht es nicht mehr, um den Rest meines Lebens damit umzugehen. 2016 kommt die Trennung nach 21 Jahren.

Der Stolperstein ist ein Stein des Anstoßes

2016 wird für mich ein Jahr des Kampfes gegen Windmühlen. Ich verliere Job, Ehe, Freunde, Gesundheit und Anfangs sogar den Glauben an mich selbst. Aber dafür bin ich auf dieser Welt nicht angetreten, dies einfach so hinzunehmen. Immer einmal mehr aufstehen als hinfallen.  Ich beginne ein Master-Studium der Kommunikations- und Betriebspsychologie. Es dauert zwei Jahre länger als geplant, aber ich schließe erfolgreich ab. Zur gleichen Zeit gehe ich in die erste Selbständigkeit als Unternehmer. Ich eröffne ein Fitnessstudio für elektrische Muskelstimulation (EMS) und bilde mich zum Trainer weiter. Ein Fitnesskonzept, das mich begeistert – hocheffizient und vor allem effektiv,  wie meine Arbeit als im Währungsmanagement. Meine Mitarbeiter im EMS-Studio sind jung – sehr jung – Generation Z und vielleicht die letzten Jahrgänge der Generation Y. Umdenken ist angesagt und wieder ist eine Veränderung der Einstellung notwendig. Es ist Anlass für mich, mich stärker mit meiner eigenen Generation zu beschäftigen und wird für mich eines der Kernthemen meiner Keynote-Reden.

Konfuzius sagt: Der Weg ist das Ziel.

Ich habe unendlich viele neue Erfahrungen bei meinen ersten Schritten als Unternehmer erlebt – gute, weniger gute und fantastische Erfahrungen. Letztere überwiegen und sind mir am wichtigsten! Nicht, weil ich sie in „Gut“ oder „Schlecht“ einteile, sondern weil es Erfahrungen sind, die mich im Leben weiterbringen – die mir eine Lektion erteilen und ich daraus lernen darf!

Stolz auf meinen Ur-Großvater

Die Geschichte meines Ur-Großvaters macht mich stolz – er ist Nazi-Gegner und Anti-Kommunist – ein Rebell. Dort wo das Unmögliche möglich ist, schafft er Fakten und findet Lösungen. Er ist ein Macher. Akzeptiert kein Nein. Ich fühle, dass er mir ein wenig seiner Magie und seiner Stärke in die Wiege gelegt hat. Leider habe ich ihn nie kennengelernt. Er stirbt bei einem Verkehrsunfall mit einem russischen Militärtransporter.

Meine erste Berufung

Aus dem Wunsch meiner Eltern Bankkaufmann zu werden, wird für mich eine Berufung. Jemand entzündet in mir das Feuer für den Handel mit Währungen. Ich schaffe die Aufnahmeprüfung in das Trainee Programm bei der Deutsche Bank AG in Düsseldorf. Am zweiten Tag sagt mir älterer Kollegen: ‚Viel Erfolg – in den letzten 5 Jahren ist niemand aus dem Trainee Programm in eine Festanstellung übernommen worden‘. Mein Kampfgeist ist geweckt. Nach 6 Monaten werde ich übernommen und bekomme gleich meinen ersten eigenen Verantwortungsbereich –  exotischen Währungen. Das Besondere daran, die meisten Währungen sind nur mit großen Einschränkungen handelbar – es sei denn, man findet Mittel und Wege. Wie man die findet, zeigt mir ein Vorgesetzter. Er hat kein empathisches Einfühlungsvermögen, aber er bringt mir alles bei, um meinen Kunden erstklassigen Service zu bieten.

Aus Berufung wurde Passion

Mehr als 25 Jahre beschäftige ich mich mit Währungen. Zwei Jahrzehnte berate ich die großen Fondsgesellschaften, Versicherungen, Pensionskassen im deutschsprachigen Raum bei ihrem Währungsmanagement. Trage maßgeblich dazu bei, dass das Investmentgesetz für meine Kunden harmonisiert wird und habe den Vorsitz im Währungsausschuss der Lobbyorganisation der Fondsgesellschaften. In 25 Jahren Devisenhandel erwirtschafte ich einen Gewinn von mehr als 500 Mio. EUR für meine Arbeitgeber. Eine Bilderbuchkarriere – den Werten und der Ehre der Devisenhändler verpflichtet, dem Instinkt eines Finanzexperten folgend, hart in den Verhandlungen, aber menschlich in der Umsetzung.

Meine Werte und Grundsätze

Leben und leben lassen

Alles was Du im Leben tust – Gutes, wie Schlechtes – wird irgendwann doppelt und dreifach zu Dir zurückkommen

Ehrlich währt am längsten

Sei du selbst die Veränderung, die Du Dir wünscht für diese Welt (Mahatma Gandhi)

Ich habe als selbständiger Unternehmer jeden Fehler gemacht, den jemand nach mehr als 30 Jahren unselbständiger Arbeit machen kann. Auf jeden Fehler bin ich ein ganz klein wenig stolz, auch wenn ich mich maßlos über Dinge ärgern kann. Mein Mentor nennt solche Situationen ‚nach oben scheitern‘. Heute liebe ich es zu scheitern, denn nur so erfahre ich, was nicht funktioniert und kann rechtzeitig gegensteuern. Eine Fähigkeit, die ich mir als Währungsmanager in diversen Krisen angeeignet habe.

Veränderungs- und Krisenmanagement sind meine Passion. Ich liebe Veränderungen, Herausforderungen und die Suche nach Lösungen. Da ich davon nie genug bekommen kann, bin ich angetreten, um Dich bei der Neuausrichtung Deines Lebens mit meiner vollen Kraft, Stärke und Erfahrungen zu unterstützen.

Mein Anspruch

Ich möchte, dass Du so glücklich wirst in Deinem neuen Leben, wie ich es jetzt bin. Ohne Wenn und Aber, mein Wort darauf. Dafür gibst Du mir Dein Wort, mitzuarbeiten, Dich reinzuhängen und alles daran setzen wirst, das umzusetzen, was wir in unseren Gesprächen vereinbaren. Wenn ich sehe oder merke, dass Du nur halbherzig dabei bist und nicht umsetzt, werden wir beide gegensteuern.  Deine Zeit und meine Erfahrungen sind zu kostspielig, um weniger als 100% zu geben.

 

Ist das ein Deal für Dich? Dann vereinbare jetzt gleich ein Strategiegespräch mit mir.